(Tag 241) Sonntag, 24. März 2013: Guggenheim-Museum in der Upper-East-Side

Schon vor 9 bin ich heute alleine aufgewacht, habe geduscht und eigentlich wollten wir zwischen 10 und 11 gehen. Mit der Familie nach New York ins Guggenheim Museum (dort war eine Ausstellung von irgendjemandes Tante…) und ich hatte sowieso nichts zu tun, also habe ich ja gesagt, als meine HM gefragt hat, ob ich mitmöchte.

Wir haben erst mal zusammen gefrühstückt, dann haben sich alle fertig gemacht und um kurz nach 12 sind wir dann endlich los :D

 

Durch die Upper East Side gefahren, dort einen Parkplatz gesucht und dann ein paar Blocks zum berühmten Guggenheim Museum gelaufen. (Die Upper-East Side ist echt sehr schön und sauber).

Das Gebäude ist natürlich an sich schon cool, dann haben wir aber auch noch Originale von Picasso, Matisse, Rousseau, van Gogh, Gauguin, Cézanne, Manet , Franz Marc (gelbe Kuh), Kandinsky und noch vielen mehr gesehen. Es war halt irgendwie cool, die Originale von den Malern zu sehen, die wir im Kunstunterricht behandelt hatten… :)

 

Danach sind wir 10 Blocks zu einem Deli gelaufen, in dem es zwar vieles mit Fleisch gab, aber ich einen Potato Pancake (Kartoffelpuffer, aber in Übergroße und fett frittiert) und Kartoffelsalat gegessen habe. Es war lecker, aber ich was sogar vom Frühstück noch soo voll!! Haroun meinte so: You don’t eat much

Bevor wir uns auf den Rückweg gemacht haben, hat mein HD mir noch eine kleine Tour mit dem Auto durch die Upper West Side (unterm Central Park durch) gegeben, da sie dort früher mal gewohnt haben und er es dort schöner findet als in der Upper East.

Es war echt voll schön so am Hudson River entlang. Allgemein war das Wetter mega schön und warm (in NY haben sogar schon Narzissen und andere Blumen geblüht) und sonnig und ich habe auch mal diese berühmte Brücke, die NY und NJ verbindet, gesehen.

 

Wir mussten auch noch schnell bei CVS stoppen um Fotos fürs Visa für meine HF machen zu lassen, deshalb waren wir erst um 7 zuhause. Celina wollte eigentlich noch zum Fro-Yo gehen, das hätte aber nicht mehr gereicht, da ich mich für einen Online Trainingskurs für gesunde Ernährung angemeldet hatte, der heute Abend war. Von 9-10 hat mir und ein paar andern Mädchen die Frau von der Orientation also ein paar nützliche Sachen erzählt und wir konnten via Live-Chat auch fragen stellen oder Kommentare abgeben. Richtig cool eigentlich!

 

Von der Hinfahrt noch: Wir sind gerade an Stamford vorbeigefahren, wir haben den Radiosender 106.7 gehört (d.h. schöne alte Lieder) und da ist mir klargeworden: Ich werde Amerika einfach so unglaublich vermissen!! Es könnten mir gerade Tränen kommen. Blauer Himmel, Sonnenschein und ich fühl mich einfach unglaublich wohl hier und in meiner HF :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

New York Time: 

German Time: