(Tag 287) Samstag, 18. Mai 2013: Bewegende High School Erfahrung

Wir sind um ca. 10 oder 11 aufgestanden, haben uns zusammen scrambled eggs zum Frühstück gemacht, ich hab geduscht und um ca. halb 1 sind wir los nach Midtown. Eigentlich wollten wir zum Hudson River, dann sind wir aber an einer türkischen Parade vorbeigekommen und auf der 9th Ave hat uns ein Food Festival aufgehalten. Außerdem hat es angefangen zu regnen…

Wegen der Parade waren auch mal wieder Polizisten auf Pferden da und wir haben endlich mal die Gelegenheit ausgenutzt, nach einem Bild mit ihnen zu fragen ;)

 

Auf dem Rückweg haben wir in einem Restaurant gegessen, in dem wir von Justin Bieber dem zweiten zu unseren Plätzen geführt wurden :D Er sah ihm irgendwie echt ähnlich…

Ich hatte leckere Sweet Potato Fries und zum Nachtisch haben wir uns einen Vanilla&Brownie Milkshake geteilt. Richtig lecker!

Dann mussten Shawn und ich uns leider am GCT auch schon wieder tschüss sagen :/ Aber wir werden uns ja nächstes WE schon wiedersehen :)

 

Die Züge sind immer noch nur bis South Norwalk gefahren, von wo aus mich mein HD dann abgeholt hat. Zuhause hatten wir Dinner zusammen und danach sind wir zusammen zur High School zum Relay for Life gefahren, das auch wieder so eine Aktion für Spenden gegen Krebs ist. Das ganze fand auf dem Footballfield statt und jeder hat ein Knicklicht bekommen, wir wurden aber gebeten, es noch nicht anzumachen. Eine 16-jährige von Krebs betroffene hat ihre Geschichte erzählt, wie sie die Krankheit überlebt hat und man hat echt Gänsehaut bekommen. Dann wurde auf einem Kuchen nach und nach eine der zwölf Kerzen angezündet. Eine Kerze pro Monat in dem man eine Person vermisst, die man verloren hat. Bei der ersten Kerze, dem Monat Januar, wurden alle, die im Januar Geburtstag haben dazu aufgerufen, ihre Knicklichter jetzt zu knicken. So ging es das ganze Jahr durch und der Platz wurde heller und heller. Eine echt schöne Idee finde ich! Das Motto heißt ja auch „Für mehr Geburtstage kämpfen“ oder so…

Danach sind alle eine stille Runde ums Feld gegangen, mit richtig schöner, trauriger Musik begleitet. Das finde ich hier so schön, dass wirklich alle mitmachen, sich alle für etwas einsetzen…

 

Um ca. 10 sind wir wieder nachhause, Faizaan war schon früher da und musste auch noch länger bleiben, das Ganze war ja von der High School…deshalb musste mein HD um 11 auch wieder als Aufsichtsperson dort sein und ich musste bis ca. 2 arbeiten. Die Kinder durften aber trotzdem noch einen Film anschauen (Rush Hour 3) und ich bin dann auch schon um 1 ins Bett…

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

New York Time: 

German Time: