(Tag 351) Sonntag, 21, Juli 2013: Fahrradtour über die Golden Gate Bridge

Zum „Frühstück“ gab es in dem Hostel einen Pfannkuchen Teig in der Küche, der aussah, als hätte ma ihn gestern Abend angerührt. Yummy!! Zum Glück stand auch dieses Pulver noch separat rum, dann konnten wir uns einen eigenen mischen…war aber auch nicht gerade ein Highlight. Danach sind wir zu dem Shop nebenan, haben uns Fahrräder gemietet und sind losgecruised. Eigentlich wollten wir uns auf dem Weg noch eine Brandy Melville Mütze kaufen weil der Wind so kalt war, aber die waren natürlich leider ausverkauft und auch sonst gab es keine Mützen weit und breit...naja müssen wir halt irgendwie ohne aushalten.

Kurz vor der Golden Gate Bridge haben wir in einem Café eine Pause gemacht um uns mit warmen Getränken aufzuwärmen. Es ist zwar Mitte Juli, aber das muss in San Francisco leider absolut nichts heißen!

Trotz Wind, Nebel und Kälte wollten wir es uns nicht nehmen lassen, über die berühmte Brücke zu fahren. Immerhin wurden wir auch mit einer hammer Skyline und Sicht auf Alcatraz belohnt. Erst einmal auf der anderen Seite angekommen war der Himmel strahlend blau, die Sonne schien, es war schön warm…wir haben also einfach nur die Aussicht genossen, gechillt, Fotos gemacht, geredet…Echt verrückt, dass es auf der Seite von San Francisco und die ganze Brücke lang kalt und neblig war und sobald man auf der anderen Seite angekommen ist, ist wieder richtiger Sommer! :D

 

Zurück sind wir auf der anderen Seite der Golden Gate Bridge gefahren, aber um die 2 großen Pfeiler war es so enorm windig, dass ich fast vom Fahrrad gefallen wäre! Der hatte echt eine enorme Kraft! Aber immerhin waren auf dieser Seite nicht so viele Fußgänger unterwegs…

Wieder auf dem Festland angekommen fuhren wir ein bisschen die Promenade entlang, kauften Lebensmittel ein und strampelten gerade den Berg zum Hostel hoch, da bekam ich einen Anruf von Casey, die Polizei habe bei ihm angerufen, sie hätten Celinas Reisepass gefunden! Also haben wir dort angerufen, das Office war zufällig sowieso auf unserem Weg. Die Polizistin war mega nett, deshalb haben wir auch noch nach den restlichen Sachen gefragt, die mit dem Pass gefunden wurden. Es war ein großer Müllsack, in dem auch noch Celinas Rucksack, meine Chucks, meine FlipFlops und ein paar Souvenirs waren….wir haben gefeiert wie die kleinen Kinder!

Bei einem fremden Rucksack erschien das vordere Fach so schwer und voll und ich hatte mir schon überlegt, ob ich es überhaupt aufmachen soll…ich dachte aber was solls und was finde ich da: Celinas Portemonnaie (natürlich ohne Geld) und mein Reisepass!! Ich hab mich mega gefreut, jetzt müssen wir morgen schon nicht zur Botschaft. Wir haben uns so laut gefreut und geschrien vor Freude, dass die Polizisten rauskamen und fragten, ob alles okay sei. :D Mehr als okay! Immerhin eine gute Sache in San Francisco….

Den Abend haben wir dann eigentlich nur im Hostel ausklingen lassen…ach ja und wir haben uns natürlich beschwert wegen der Waschbecken Geschichte und prompt ein Zweibettzimmer mit Waschbecken bekommen ;) (davor hatten wir ein 4-Bett-Zimmer gebucht…na immerhin)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

New York Time: 

German Time: