(Tag 352) Montag, 22. Juli 2013: Cable Car Fail

Ausgeschlafen gab es zum Frühstück Bagels mit Cream Cheese und Pfannkuchen (mit selbst angerührtem Pfannkuchenteig, nicht dem ekligen vorgemischten…)

Mit einem Drei-Tages-Ticket für Fortbewegungsmittel, das unter anderem auch für die Cable Cars galt machten wir uns mit den Jungs auf zu dem Wendepunkt, wo die berühmten Wagen von Hand umgedreht werden. Natürlich war an diesem Zustiegpunkt eine riesige Schlange, weshalb wir zum nächsten Stopp liefen und als wir endlich einen Platz im Cable Car bekamen war die Enttäuschung umso größer, als es nach nur ein paar Metern plötzlich wieder stehen blieb und nicht mehr vorwärts kam – irgendwas war kaputt und alle mussten aussteigen. Grrr- ärgerlich!

Ein Shuttlebus holte uns alle ab und fuhr die vorgesehene Strecke. Aber das typische San Francisco Feeling kam dabei nicht auf.

Am Fisherman’s Wharf kauften wir Souvenirs, am Pier 39 beobachteten wir die Robben, während wir einen leckeren und reich dekorierten Schoko-Apfel vernaschten.

 

Auf dem Rückweg gingen die Jungs Lebensmittel einkaufen, da sie heute Abend für uns kochen wollten. Celina und ich probierten derweil bei Sephora Kosmetika aus und kamen deshalb schon voll gestylt zum Essen, welches wirklich lecker war. Eigentlich wollten wir heute auch feiern gehen, aber irgendwie war nirgendwo was los, weshalb wir im Endeffekt nur im Hostel Billard gespielt haben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

New York Time: 

German Time: